Die Konferenz für digitale Professionals
webinale | 03. - 07. Juni 2019 in Berlin

Ist der Traum vom 1:1-Marketing ein Albtraum?

Session
Dieser Talk Stammt aus dem Archiv. zum AKTUELLEN Programm
Bis 14. Februar: ✓ Workshop-Tag for free ✓ Kollegenrabatt ✓ Bis zu 700 € sparen Jetzt anmelden
Infos
Mittwoch, 6. Juni 2018
09:30 - 10:15
Raum:
Salon 2

Nie standen so viele Daten über bestehende und potenzielle Kunden zur Verfügung wie heute. Das bildet die beste Voraussetzung für echte Personalisierung, die auf die individuellen Bedürfnisse, den Kenntnisstand, die Motivationslage und das verfügbare Budget von Nutzern eingehen kann.

Aber wie soll man das handhaben? Soll man alle Daten in eine KI-Machine füttern und dann nur auf das Endergebnis als KPI abzielen? Sicher nicht, denn dadurch entkoppelt sich der Marketer von seinem Kunden und wird irgendwann nicht mehr verstehen, wie dieser tickt. Man sollte also seine Dienstleister auffordern, regelmäßig die Daten auszuwerten und zu erklären. Doch darauf sind kleine Software-Start-ups personell nicht ausgelegt, und große sind zu teuer.

Wie schlägt also der Marketer oder Shopbetreiber eine Schneise in den Dschungel der Personalisierungsmöglichkeiten. Wie viel Personalisierung rechnet sich, und wann funktionieren Cluster besser als Individuen? Und was macht es mit einem Nutzer, wenn alle Websites plötzlich nur noch vor individuellen Empfehlungen strotzen, die auf früheren Handlungen abgeleitet werden. Wird der Kunde dann indifferent? Kauft er nur noch nach Preis? Wäre das nicht der Albtraum des Marketers und gleichzeitig die Voraussetzung zu seiner Abschaffung? Diese Fragen werden wir auf der webinale diskutieren. Ich baue ein Entscheidungsframework auf und liefere hoffentlich ein paar Anregungen für eine konstruktiv-kritische Betrachtung von Personalisierung.

AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

BEHIND THE TRACKS

Web Design & Development
Design thinking out of the box

Online Marketing
Die neuesten Marketing Trends

User Experience Design
User Experiences im Fokus

Ideation & Design Thinking
Von Kleinstunternehmen bis Enterprise-Level